Empfehlungen - Bauplanung, Baustatik, Bauherrenberater, Baumängel, Schulungen, Gutachten

Direkt zum Seiteninhalt

Empfehlungen

Energieberater


Regelmäßig werden wir mit der Frage konfrontiert, dass sich eine Investition in energetische Maßnahmen am Gebäude nur über einen langen Zeitraum wieder amortisieren und das die
Renditeerwartungen eher gering sind.
Dies ist aber differenziert zu betrachten. Neben den gesetzlichen Voraussetzungen aus der Energieverordnung sind auch andere interessante Gesichtpunkte zu beachten.
Eine Seite ist die Wertsteigerung der Immobilie bei einem geplanten Verkauf.
Andererseits können energetische Modernisierungen 11% der für die Wohnung aufgewendete Kosten jährlich auf die Miete als Erhöhung angerechnet werden (§ 559 BGB).
Vorteil bei der Vermietung sind geringe Nebenkosten für den Mieter.

Wenn die Immobilie sowieso schon einen Unterhaltungsstau bei der Bauunterhaltung aufweist und eine Sanierung ansteht, dann macht es viel Sinn, beide Maßnahmen zu verbinden. Die energetischen Maßnahmen sollten dann vorher aber gezielt durch entsprechende Berechnungen klassifiziert werden.
Durch eine Wirtschaftlichkeitsberechnung lassen sich die energetischen Maßnahmen optimieren.
Dies betrifft Dämmstärken, richtige Materialauswahl und die Gebäudeteile. Nicht immer hilft viel sondern effektiver ist es, gezielt dort zu dämmen, wo die Einsparung am Größten ist.

Für Hausbesitzer bieten wir, nach unserer Ansicht, eine interessante Kombination an. In den meisten Fällen werden die betrachteten Häuser schon einige Zeit auf dem "Buckel" haben. Andererseits ist es bei einem Energieausweis unabdingbar, den Bestand zu besichtigen und aufzunehmen. Für den Energienachweis ist es unerlässlich, die Wärmeleitfähigkeit und Durchlässigkeit jedes Bauteils zu berechnen.

Wir bieten deshalb an, die betreffenden Bauteile (alle Außenbauteile) auch hinsichtlich von vorhandenen Bauschäden zu beurteilen. Ausgehend von unserer baufachtechnischen statischen Kompetenz und Erfahrung kann eine optimale Beratung erfolgen. Es wird auch vermieden, dass vorhandene Bauschäden durch ernergetische Maßnahmen einfach überdeckt werden und der Bauschaden sich vergrößert.
Gleichzeitig bieten wir bei jeder Berechnung der Bauteile gleichzeitig auch eine Tauwasserberechnung für das betreffende Bauteil an (Im Preis beinhaltet).

Die staatlichen Förderungen der "Vort - Ort - Beratung" und des "energetischen Baubegleiters" sollten bei den Überlegungen nicht außer Acht gelassen werden.

Eine ausführliche Beratung und Ihr Vertrauen in unsere Leistung ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund ist die Erstberatung in unseren Beratungsräumen in Neustadt/W. kostenfrei. Sie können sich im Gespräch von unserer Leistung selber ein Bild machen.

Folgendes Beispiel soll das verdeutlichen.
Das Gebäude ist ein Mietobjekt, ca. 80 Jahre alt und stark sanierungsbedürftig.
Ein Unterhaltungsstau ist hinsichtlich des Außenputzes und des Ziegeldaches zu verzeichnen.
Die Fenster sind  Holzfenster mit Isolierverglasung. Kesselanlage wurde bereits 1996 erneuert.



Durch gezielte Dämmmaßnahmen der Fassade, Dachschrägen, oberste Dachgeschossdecke und Kellerdecke mit Holzfaser-Dämmplatten wurde nicht nur ein besseres Raumklima in den Sommermonaten erzielt sondern auch ca. 50% des Heizwärmebedarfs gesenkt.
Die Bauunterhaltungsmaßnahmen wurden gleichzeitig ausgeführt, was zu wesentlichen Einsparungen geführt hat. So konnten Bauschaden am Dachstuhl und an der Fassade und die späteren Dämmarbeiten von einem Gerüst aus getätigt werden. Es war auch nur eine Baustelleneinrichtung notwendig.

Aus diesen Ergebnissen heraus empfehlen wir, wärmedämmende Modernisierungsmaßnahmen mit der Abarbeitung eines Bauunterhaltungsstaus zu verbinden.

Wir beraten Sie dazu gerne.  

Zurück zum Seiteninhalt